IM MITTELPUNKT DAS KIND

Förderbereich

IM MITTELPUNKT DAS KIND

Förderbereich

Das Ziel

LERNVORAUSSETZUNGEN VERBESSERN

Immer häufiger treffen wir in unseren Klassen Kinder, die individuelle Hilfestellungen benötigen, die sich im Rahmen der ganzen Klasse nicht verwirklichen lassen. Die Einschränkungen der Kinder sind sehr individuell, sowohl in ihren Ursachen wie auch in ihren Erscheinungsformen; neurologische, organische und soziale Besonderheiten können dazu führen, dass ein Kind im Sozialen, in der Bewegung oder beim Lernen Auffälligkeiten zeigt.

Im Förderbereich versuchen wir nun möglichst früh auf solche Besonderheiten aufmerksam zu werden, einerseits durch eine schulärztliche Untersuchung im Laufe der ersten Klasse, andererseits durch die Zweitklassuntersuchung, in deren Mittelpunkt die (senso-)motorische Entwicklung des Kindes steht.

Bei Auffälligkeiten überlegen wir gemeinsam mit Klassenlehrern und Eltern geeignete Hilfestellungen für Zuhause, für den Unterricht oder Freizeitbereich, manchmal sind außerschulische Therapien sinnvoll.

„Was wir für das Kind tun, das tun wir nicht nur für den Augenblick, sondern für das ganze Leben.“
– Rudolf Steiner

Einige Kinder erhalten Heileurythmie oder Förderunterricht, um sie durch eine gezielte Förderung individuell zu stärken und zu motivieren, um ihnen zu helfen, die Barrieren aus dem Weg zu räumen und so kraftvoll ihren Weg gehen zu können.